VW T2 Bus Restauration 2006

Die Restauration des "Bussi"
Ein original VW T2 Westfalia Camping Bus von 1975

Unser Bussi ist schon länger ein Mitglied der Familie. Seit 1999...

Zuerst haben wir ihn "Moosi" getauft, weil er überall mehr Moos als Farbe hatte...

   
 Vor der Restauration


Als ich mit der Restauration begann, habe ich Abends meiner Schwester gesagt: "Moosi ist tot, es lebe Bussi."

Hier mal die ersten Bilder

   
 Die rechte Seite wird gemacht  Der "Alte" Fahrersitz
   
 Die fertige Front  Der "Neue" Fahrersitz

 

Die ersten Tage wurden mit Aufstellung der benötigten Teile, Kostenvergleich und Ersatzteilbeschaffung  verbracht.

Hierbei haben sich zwei kompetente Firmen herauskristalisiert.
Käfer & co in Homburg/Saar        und
Veteranenservice in der Nähe von Köln.

Aber jetzt zum Wichtigen:

Die Felgen und Stoßstangen sowie einige Kleinteile wurden gestrahlt und Pulverbeschichtet.
Da alle 5 Felgen zum bearbeiten weg mussten, benötigte ich Ersatz. Zum Glück fährt mein Freund Willy einen Benz. Die Felgen mit den Winterreifen passen und der Bus kann darauf stehen.

Alle Scheibendichtungen wurden erneuert....Ja, auch die der Dreiecksfenster. (Wer das schon    mal gemacht hat, weis warum ich dies so betone...)

Da der Bus eine Camping Ausstattung hat, musste diese natürlich zuerst komplett ausgebaut werden, bevor man an die Seitenscheiben herankommen konnte....na und später auch wieder eingebaut.

Beide vorderen Sitze wurden zerlegt und komplett neu gepolstert. Zwischen den Federn wurde   entsprechendes Seil gespannt und zur Verbesserung des Sitzkomforts ein Filz über die Fläche gespannt, bevor das eigentliche neue Sitzpolster angebracht wurde. Natürlich wurde die Rückenlehne auch neu gepolstert.
Leider können diese neuen Polster weder bei einem VW-Audi Partner, noch bei "VW-Audi Classic Part Center" erworben werden.
;-) Zum Glück wird der T2 Bus noch in Mexico gebaut......

Der vordere Innenraum hat einen schönen schwarzen Teppich erhalten.
Selbstverständlich wurden Kleinteile wie Blinkergläser, deren Dichtungen (vorne und hinten), Kettelungen der Schiebetürabdeckbleche, Dichtung des Schiebetürschlosses (  hierfür muß der komplette Schließmechanismus demontiert werden ) und vieles mehr erneuert.

Klar, Rost wird und wurde großflächig entfernt, mit Fertan und der Flex..  

Derzeit wird die Schiebetür restauriert... natürlich mal wieder bei Pit in der Werkstatt.
Die Tür erhält im unteren Bereich neue Bleche, Innen wie Aussen.

   
 Die Schiebetür aussen  Die Tür von innen

 

Danach stehen noch die Dichtungen der beiden vorderen Türen, der Wechsel des
Auspuffs und auch wieder Rostentfernung an. 

.......einige Tage später......

Die Schiebetür ist fertig. Alle Schweißnähte sind verschliffen, die Tür wurde gespachtelt, geschliffen und lackiert. Nachdem sie wieder eingebaut war, wurde großzügig Hohlraumversiegelung verarbeitet.

Der Auspuff wurde gewechselt, alle Dichtungen und Schrauben erneuert.
(Sonntagsarbeit, das macht keinen Krach :-) )

Die Dichtung der Frontscheibe wurde erneuert und gleichzeitig der Rost um den Scheibenrahmen entfernt, der dann auch lackiert wurde.

Pause....

Heute ging es an die vorderen Türen. Hier fehlte noch der Einbau neuer Türdichtungen ( zwischen Tür und Karosse ).
Das war eine etwas fummelige Arbeit, da die Dichtungen in ihre Führung geklebt werden.

Fertig :-) ....für dieses Jahr... jetzt wird der Bus erst mal wieder genutzt.

Nächstes Jahr geht es weiter.

Beide hinteren Ecken werden noch erneuert. Hier wurde früher sehr "professionell" Rostüberdeckung betrieben.

Die Ecken werden herausgetrennt und durch Reparaturbleche ersetzt.

   
 Der Bus ist soweit fertig  ...auch hier


Ein kleines "Schmankerl" habe ich auch noch verbaut:
Die originale Lautsprecherbox ( die sich mittlerweile in ihre Bestandteile aufgelöst hat ) wurde durch einen neuen Lautsprecher ersetzt und ein Zweiter wurde im Bereich des Schranks versteckt. Nun sieht nicht nur alles original aus, man hat auch einen wunderbaren Raumklang und einen satten Bass.  :-)

ENDE 2006

AddThis Social Bookmark Button
2011 Bus Restauration 2006 - NSU Saar. Copyright www.nsu-saar.de
Joomla